Die Agusta A109S über den Wolken

Type Rating

für Helikopter 

Musterberechtigungen

Ein Type Rating berechtigt Sie zum Fliegen eines bestimmten Helikoptermusters. Diese Musterberechtigung wird in Ihre Pilotenlizenz eingetragen – Sie müssen sie in festgelegten Abständen erneuern.

Bei Heli Transair können Sie die Prüfung für unterschiedliche Helikoptertypen ablegen.

Voraussetzungen

Allgemeine Voraussetzungen

  • Pilotenlizenz PPL(H), CPL(H) oder ATPL(H)
  • Medizinisches Tauglichkeitszeugnis Klasse 1/2
  • Personalausweis
  • Auszug aus dem Fahreignungsregister (nicht älter als 6 Monate)
  • Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß § 7 LuftSiG

Single Engine Type Rating SEP/T(H)

  • Robinson R44 (5 Flugstunden + Checkflug)
  • Guimbal Cabri G2 (5 Flugstunden + Checkflug)
  • Airbus Helicopters H120 (5 Flugstunden + Checkflug)

Multi Engine Type Rating MET(H)

  • Leonardo Helicopters (8 Flugstunden + Checkflug)

Achtung!

Für die Musterberechtigung Leonardo Helicopters A109 sieht der Gesetzgeber keinen einheitlichen Lizenzeintrag vor. Wenn Sie das Type Rating auf den Leonardo-Modellen A, A2 oder C erwerben, erhalten Sie die Berechtigung mit der Bezeichnung A109. Diese Muster werden im gewerblichen Flugbetrieb aber nur noch vereinzelt eingesetzt.

Für ein Type Rating auf einer Leonardo Helicopters A109 mit der Bezeichnung E, S oder SP erhalten Sie den Mustereintrag AW109 in Ihre Lizenz. Ein späteres Upgrade einer Schulung von A109 auf AW109 (sogenanntes Differential-Training), ist nicht möglich – es handelt sich jeweils um ein völlig eigenständiges Type Rating!

Derzeit bieten verschiedene Flugschulen ein Type Rating für die A109 an. Bei Heli Transair erwerben Sie die Berechtigung AW109 für die Hubschraubermuster, die in der Verkehrsfliegerei in ganz Europa häufig genutzt werden. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Entscheidungsfindung für die richtige Flugschule.

Wenn Sie schon eine Musterberechtigung für einen mehrmotorigen Hubschrauber haben, bekommen Sie eine Erleichterung für den Erwerb eines weiteren MET(H) Musters.

Type Rating Guimbal Cabri G2

Der Lehrgang dient dem Erwerb der Musterberechtigung Guimbal Cabri G2.

Die Cabri ist ein Zweisitziger Helikopter mit Kolbenmotor und einem maximalen Abflluggewicht von 700 kg. Er erfüllt modernste Zulassungskriterien.

GUIMBAL CABRI G2

Ausbildungsinhalt

Die Ausbildung unterteilt sich in die theoretische Ausbildung und die praktische Ausbildung.

Die theoretische Ausbildung umfasst mindestens 10 Stunden.

Hierbei werden der Helikoper mit seinen Komponenten, Instrumenten und Systemen, das EPM (Electronic Pilot Monitor), die Betriebsgrenzen, die Flugleistung und die Notverfahren unterrichtet. Das System stellt als Kombination alle wichtigen Informationen digital dar und ergänzt die analogen Instrumente.

Die praktische Ausbildung umfasst mindestens 5 Flugstunden.

In der Schulungseinheit werden zunächst grundlegende Übungen, später die spezifischen Verfahren und Notverfahren geschult.

Der Prüfungsflug umfasst mindestens 1 Stunde und wird mit einem Prüfberechtigten (TRE) auf dem entsprechenden Helikoptermuster in unserem Hause absolviert. Hierbei dürfen Sie Ihre erlernten Fähigkeiten auf dem neuen Helikopter unter Beweis stellen.

Type Rating Robinson R44

Der Lehrgang dient dem Erwerb der Musterberechtigung Robinson R44.

Der Lehrgang dient dem Erwerb der Musterberechtigung Robinson R44. Die R44 ist ein leichter 4-sitziger Helikopter mit Kolbenmotor und einem maximalen Abfluggewicht von 1134 kg. Mit dem Erwerb der Musterberechtigung Robinson R44 haben Sie die Möglichkeit, den weitverbreitetsten Helikopter der Welt fliegen zu lernen.

ROBINSON R44

Ausbildungsinhalt

Die Ausbildung unterteilt sich in die theoretische Ausbildung und die praktische Ausbildung.

Die Musterberechtigung kann sowohl erstmalig für einen Kolbenmotorgetriebenen Helikopter mit Zweiblatt-Hauptrotor erworben werden als auch in Form einer zusätzlichen Musterberechtigung. Eine Anrechnung an Erfahrung für die Ausbildung, sofern eine zusätzliche Musterberechtigung erworben wird, ist nicht möglich.

Die theoretische Ausbildung umfasst mindestens 10 Stunden.

Hierbei werden der Helikopter mit seinen Komponenten, Instrumenten und Systemen, die Betriebsgrenzen, die Flugleistung und die Notverfahren unterrichtet. Zusätzlich werden die speziellen Anforderungen an das Fliegen eines Zweiblatt-Helikopters vermittels.

Die praktische Ausbildung umfasst mindestens 5 Flugstunden.

In der Schulungseinheit werden zunächst grundlegende Übungen, später die spezifischen Verfahren und Notverfahren geschult.

Der Prüfungsflug umfasst mindestens 1 Stunde und wird mit einem Prüfberechtigten (TRE) auf dem entsprechenden Helikoptermuster in unserem Hause absolviert. Hierbei dürfen Sie Ihre erlernten Fähigkeiten auf dem neuen Helikopter unter Beweis stellen.

Type Rating Airbus Helicopters H120

Der Lehrgang dient dem Erwerb der Musterberechtigung Airbus Helicopter H 120.

Die H 120 ist ein leichter Mehrzweckhelikopter mit Turbinentrieb und einem maximal Abfluggewicht von 1715 kg. Der Helikopter ist aufgrund seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten weltweit zu finden.

AIRBUS HELICOPTERS H120

Ausbildungsinhalt

Die Ausbildung unterteilt sich in die theoretische Ausbildung und die praktische Ausbildung.

Die theoretische Ausbildung umfasst mindestens 15:30 Stunden Nahunterricht bei Ersterwerb und 13:30 Stunden bei Erwerb einer zusätzlichen Turbinenberechtigung. Hierbei werden der Helikopter mit seinen Komponenten, Instrumenten und Systemen, das VEMD (Vehicle and Engine Monitoring Display), die Betriebsgrenzen, die Flugleistung und die Notverfahren unterrichtet.

Das VEMD, welches mit zwei zentralen Displays alle Helikopter- und Triebwerksseitigen Informationen vereint und den Piloten optisch ansprechend darstellt. Die Einweisung in das System umfasst mindestens 3 Stunden. Sollten Sie bereits im Besitz einer gültigen Musterberechtigung auf dem Helikoptermuster AS 350 oder H130 sein, entfällt die Einweisung in das VEMD.

Die praktische Ausbildung umfasst mindestens 5 Flugstunden.

In der Schulungseinheit werden zunächst grundlegende Übungen, später die spezifischen Verfahren und Notverfahren geschult.

Der Prüfungsflug umfasst mindestens 1 Stunde und wird mit einem Prüfberechtigten (TRE) auf dem entsprechenden Helikoptermuster in unserem Hause absolviert. Hierbei dürfen Sie Ihre erlernten Fähigkeiten auf dem neuen Helikopter unter Beweis stellen.

Type Rating Leonardo Helicopters
A109E/ A109S/ AW109SP

Der Lehrgang dient dem Erwerb der Musterberechtigung AW109, welche sich im Einzelnen in die Variationen A109E, A109S und AW109SP unterteilt.

Diese Schulung kann sowohl für Flüge nach Sichtflugregeln (VFR) als auch für Flüge nach Instrumentenflugregeln (IFR) absolviert werden.

Weiterhin kann auch eine Unterschiedsschulung zwischen den einzelnen Variationen durchgeführt werden.

LEONARDO HELICOPTERS A109E/ A109S/ AW109SP

Ausbildungsinhalt

Die Ausbildung unterteilt sich in die theoretische Ausbildung und die praktische Ausbildung.

Die theoretische Ausbildung umfasst mindestens 33:00 Stunden Unterricht bei Ersterwerb auf den Variationen A109E und A109S und 52:00 Stunden bei Ersterwerb der Variation AW109SP.

Hierbei werden der Helikopter mit seinen Komponenten, Instrumenten und Systemen, der Aufbau der Turbinen, die Betriebsgrenzen, die Flugleistung eines Mehrmotorigen Hubschraubers sowie die Notverfahren ausführlich unterrichtet.

Die praktische Ausbildung kann komplett auf dem Helikopter oder in Kombination mit einem Simulator (FFS-Full Flight Simulator) absolviert werden.

Die praktische Ausbildung umfasst auf den Variationen A109E und A109S mindestens 8 bzw. 10 Flugstunden bei Ersterwerb und 4 bzw. 6 Flugstunden bei Erwerb einer zusätzlichen Musterberechtigung für mehrmotorige Hubschrauber. Bei Verwendung des Hubschraubervariation AW109SP sind mindestens 8 bzw. 12 Flugstunden bei Ersterwerb und 5 bzw. 8 Flugstunden bei Erwerb einer zusätzlichen Musterberechtigung notwendig.

In den Schulungseinheiten werden zunächst grundlegende Übungen, später die spezifischen Verfahren und Notverfahren geschult. Außerdem wird die Handhabung der Avionik sowie der Zusatzausrüstung trainiert.

Der Prüfungsflug umfasst mindestens 1 Stunde und wird mit einem Prüfberechtigten (TRE) auf dem entsprechenden Helikoptermuster absolviert. Hierbei dürfen Sie Ihre erlernten Fähigkeiten auf dem neuen Helikopter unter Beweis stellen.