Vertrauen muss man sich verdienen

Kundenfeedback - Ausbildung zum Berufspiloten bei Heli Transair
05.06.2017 17:08

Moin Moin,

Mein Name ist Sebastian Uchtmann und ich habe im April meine Ausbildung zum Berufshubschrauberpiloten bei Heli Transair abgeschlossen. Nachdem dies jahrelang mein Traum war, ich diesen allerdings nicht, wie ursprünglich geplant, bei der Bundeswehr umsetzen konnte, habe ich zunächst studiert. 2014 ergab sich dann die Möglichkeit, die Ausbildung zu starten.

Bei meiner Suche nach einer passenden Schule, bin ich u.a. auf Heli Transair aufmerksam geworden. Diese überzeugte vor allem in Person von Markus Sandmann, der stundenlang meinen schier endlosen Fragen am Telefon Rede und Antwort stand. Darauf folgte ein persönliches Gespräch, bei dem mir ausgiebig die gesamte Firma gezeigt wurde.

Ein Highlight dabei war, der Gang in den Hangar voller Hubschrauber. Mit einer gewissen Ehrfurcht wurden mir hier alle vorhandenen Hubschraubermuster gezeigt. Ich durfte Probesitzen und fühlte mich direkt wohl.
So saß ich ab Januar 2015 knapp vier Wochen im PPL-Unterricht. Im Anschluss fingen die ersten Praxisstunden und das Selbststudium der Theorie an und im März wurde die theoretische PPL-Prüfung abgeschlossen. Der erste Wegpunkt zum großen Ziel war erreicht, doch eine Pause gab es nicht. Der Theoriestoff für den CPL musste vorbereitet werden. Eine sehr große Hilfe dabei waren die anderen Flugschüler, mit denen Lerngruppen gebildet wurden und auch sehr gute Freundschaften entstanden. Kamen Fragen auf, die nicht in der Gruppe gelöst werden konnten, standen die Fluglehrer jederzeit zur Verfügung, ob im Hause der Firma oder auch per Email. Dass die Heli Transair eine eigene Instandhaltung unterhält, war auch hier von unschätzbarem Vorteil. Man konnte sich auch jederzeit mit seinen Fragen an die Mitarbeiter wenden und so auch tiefere Einblicke in die Technik der verschiedenen Hubschrauber erhalten.

Nach ausgiebiger Vorbereitung starteten im Sommer die CPL- Unterrichte mit der anschließenden Prüfung im November.

Nun kam die praktische CPL-Ausbildung. Besonderes Augenmerk wurde hierbei auf die diversen Notverfahren gelegt und der Anspruch der Fluglehrer, der ohnehin stetig angestiegen ist, kam hier zu seinem Höhepunkt. Aufgrund der sehr guten Ausbildung konnte man der praktischen Prüfung verhältnismäßig entspannt entgegensehen und diese dann Anfang April erfolgreich abschließen.

Aufgrund der guten Erfahrungen während der gesamten CPL- Ausbildung habe ich mich nach deren Abschluss dazu entschieden, noch meine ATPL-Theorieausbildung bei der Heli Transair zu absolvieren. Diese lief ebenso professionell ab, wie schon die CPL-Theorieausbildung. Der dort gelernte Stoff wurde weiter vertieft und so folgte nun auch der erfolgreiche Besuch beim LBA.

Ich bin sehr froh, mich für die Heli Transair als Ausbildungsunternehmen entschlossen zu haben, da sowohl die theoretische als auch die praktische Ausbildung auf sehr hohem Niveau verläuft, man jederzeit optimal für die nächsten anstehenden Abschnitte vorbereitet wurde und mir auch das Gesamtumfeld sehr zugesagt hat. Wichtig ist, dass man in allen Bereichen Eigeninitiative zeigt, sei es beim Lernen der Theorie oder das vertraut machen mit den Hubschraubern und seine Vorstellung der Termingestaltung offen kommuniziert.

Ich kann daher jedem Heli Transair empfehlen, der darüber nachdenkt, sich seinen fliegerischen Traum zu verwirklichen!

Zurück

Copyright © Heli Transair European Air Services GmbH